Ordnungswidrigkeiten


Punkte oder Fahrverbot drohen ?

Laut einer Studie der VUT Sachverständigengesellschaft sind rund 80 Prozent der Messungen in Bußgeldverfahren fehlerhaft!

Die in den 1810 überprüften Verfahren entdeckten teils schweren Fehler reichen von falschem Messgeräteaufbau bis hin zu Fahrzeugverwechslungen.

Ohne ausreichende Kenntnis von den Möglichkeiten einer genauen Überprüfung der jeweiligen Messung und auch infolge einer gewissen Obrigkeitsgläubigkeit nehmen die Betroffenen häufig die Strafen hin, selbst wenn dies den Eintrag eines Punktes in Flensburg oder gar ein Fahrverbot für sie bedeutet.

Mit über 20 Jahren Berufserfahrung als Rechtsanwalt und der Qualifizierung als Fachanwalt für Verkehrsrecht (§ 14 d FAO) mit zuletzt weit über 100 Verkehrs-Ordnungswidrigkeitenverfahren pro Jahr prüft Rechtsanwalt Spangenberg anhand der Bußgeldakte die Sie betreffende Messung genauestens 'auf Herz und Nieren' und vertritt Ihre Interessen gegenüber Behörden und Gerichten sachkundig, engagiert und erfolgsorientiert mit dem Ziel, dass auch das gegen Sie geführte Verfahren eingestellt wird oder zumindest keine Punkte eingetragen werden und/oder kein Fahrverbot verhängt wird.

Die im Laufe der Jahrzehnte erworbene rechtliche, aber auch technische Expertise in Bußgeldverfahren und die Erfahrung mit Behörden und vor Gericht sind notwendig, um eine erfolgversprechende Verteidigungsstrategie entwickeln zu können. Es bedarf hierfür eines zeitaufwändig erarbeiteten technischen Grundverständnisses der jeweiligen Messverfahren, um eine gewissenhafte und erfolgsorientierte Bearbeitung von bußgeldrechtlichen Mandaten gewährleisten und das bestmögliche Ergebnis für den meist auch beruflich oder privat auf seinen Führerschein angewiesenen Mandanten herauszuarbeiten zu können, wobei sich in vielen Fällen das direkte Gespräch mit dem Bußgeldrichter vor einer Verhandlung anbietet.

Die Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung wird von der Kanzlei aus gestellt.

Sollten Sie keine Rechtsschutzversicherung haben, so erhalten Sie hier - neben einem kostenlosen Vorgespräch - einen Überblick über die zu erwartenden Kosten im Falle der Vertretung:

Telefon 0447181264

Bewertungen bei Anwalt.de

Bewertungen bei Google.de

Was Sie tun können..

Für eine zweckmäßige und erfolgreiche Vertretung Ihrer Interessen ist es rechtlich zulässig und empfehlenswert, nach Erhalt des Anhörungsbogens ohne Rücksprache mit einem fachlich versierten Rechtsanwalt grundsätzlich gegenüber der Behörde keinerlei Angaben zur Sache zu machen und möglichst frühzeitig anwaltlichen Beistand zu suchen, da die anwaltlichen Handlungsmöglichkeiten in diesem frühen Stadium noch recht umfangreich sind.

Wenn Ihnen der Vorwurf gemacht wird, zu schnell gefahren zu sein oder den Abstand unterschritten zu haben, wird zunächst Akteneinsicht genommen und der Vorwurf auf möglicherweise vorhandene Verfahrensfehler der Behörde überprüft.

Ziel ist grundsätzlich die Einstellung des Verfahrens. Zum Teil kann jedoch zumindest auch der Wegfall eines drohenden Fahrverbotes erreicht werden oder auch eine Absenkung des Bußgeldes unter 60,00 € (kein Punkt in Flensburg).

Wenn die Behörde 'nachsitzen' muss...

Auch in Ordnungswidrigkeitenverfahren kommt es für eine erfolgversprechende, zielgerichtete Verteidigung des Öfteren auf die Kenntnis von Unterlagen an, die sich nicht der Behördenakte entnehmen lassen, sondern anderweitig (nur) für die Behörde abrufbar sind.

So mancher Sachbearbeiter gibt sich bei der Anforderung derartiger Unterlagen durch die Verteidigung 'zugeknöpft', verweigert die ihm möglicherweise als Zumutung erscheinende Mehrarbeit, ignoriert den Antrag der Verteidigung und reicht seine Akte kurzerhand an das Gericht weiter. Dass das so nicht geht, stellte nun das Amtsgericht Oldenburg klar.

Die Überzeugung nämlich, dass der Verteidiger ein vollumfängliches Einsichtsrecht auch von möglicherweise bei der Behörde (noch) nicht vorliegenden, jedoch bei Dritten abrufbaren Unterlagen hat (auch Rechtsprechung des BVerfG - u. a. BVerfGE vom 12.11.2020 - 2 BvR 1616/18), setzt sich bei immer mehr Amtsgerichten durch:

"In der Bußgeldsache

Verteidiger:

Rechtsanwalt Kurt Spangenberg, Osterstr. 12, 49661 Cloppenburg

wegen Verkehrsordnungswidrigkeit

wird die Sache gemäß § 69 Abs. 5 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten an die Verwaltungsbehörde – Stadt Oldenburg – zur weiteren Sachverhaltsaufklärung mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft Oldenburg zurückverwiesen.

Gründe:

Der Sacherhalt ist nicht genügend aufgeklärt:

Der Akte ist nicht zu entnehmen, inwieweit sich die Verwaltungsbehörde mit dem Schriftsatz des Verteidigers vom 25.03.2022 (Blatt 35 f der VerwA) auseinandergesetzt hat und inwieweit die Verwaltungsbehörde zudem dem geforderten Nachweis zur begutachtenden Stelle bzw. dem ansonsten gestellten Antrag auf gerichtliche Entscheidung nachgekommen ist.

Nach Abschluss dieser Ermittlungen wird die Verwaltungsbehörde im Zwischenverfahren nach § 69 OWiG erneut über den Vorwurf zu entscheiden haben."

AG Oldenburg, Beschluss vom 12.05.22 (29 OWi 440 Js 26483/22 (252/22).

Auf der A 2 Berlin - Magdeburg

PoliScan Speed / FM 1 (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Das PoliScan Speed Messgerät der Firma Vitronic wird in den Bußgeldbescheiden gern als Lasermessgerät mit Fotoeinrichtung benannt. Unter Berücksichtigung des Messprinzips ist das PoliScan Speed jedoch weniger mit einem Handlasermessgerät als mehr mit einem Radarmessgerät zu vergleichen. Das Geschwindigkeitsüberwachungsgerät PoliScan Speed gilt als standardisiert (OLG Brandenburg, Beschluss vom 27.08.19 - 1 Ss OWi 170/19), sofern es gültig geeicht ist (KG Berlin, Beschluss vom 13.06.18 - 3 Ws (B) .

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • Neubörger, K113, Höhe km 1,4, Fahrtrichtung Ortsmitte

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK (Landkreis) Emsland - u. a. 1 Monat Fahrverbot.

Ergebnis: AG (Amtsgericht) Papenburg - NZS 2 OWI 1560 Js 51952/21 (197/21) - Beschluss vom 29.03.2022:


  • Hamburg, BAB 25 Höhe Zubringer BAB 1, Hamburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Freie und Hansestadt Hamburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Hansestadt Hamburg - AZ 9750.49.119280.4 - Bescheid vom 16.03.2022:

  • BAB 2, km 39,5, FR AS Ziesar

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Land Brandenburg - angedrohte Geldbuße 150 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Land Brandenburg - AZ 774/22/0016331/3 - Bescheid vom 21.01.2022:

  • Wetter, BAB 1 - FR Bremen / km 351,880

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Kreisverwaltung Schwelm - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Schwerin - 60 OWI-469 Js 576/21-328/21 - Beschluss vom 20.10.2021:

  • Halger, A45, Hanau - Dortmund, km 128,160

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Regierungspräsidium Kassel - u. a. 1 Monat Fahrverbot

Ergebnis: AG Dillenburg - 3 OWI - 2 Js 53370/21 - Beschluss vom 15.07.2021:

  • BAB 24, Höhe km 169,950, in FR Hamburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Land Brandenburg - angedrohte Geldbuße 160 € und 1 Monat Fahrverbot, d.h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: Land Brandenburg - AZ 474/21/0055092/5 - Bescheid vom 02.07.2021:

  • BAB 24, Höhe km 142,645, Höhe AS Putlitz, in FR Berlin

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Land Brandenburg - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Perleberg - 29 OWI 3422 Js-OWI 42927/20 (245/20) - Beschluss vom 10.06.2021:

  • Burg, A2, km 73,4, Baustelle, Ri. Hannover

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Polizei Sachsen-Anhalt - angedrohte Geldbuße 105 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Burg - 23 OWI 596 Js 8922/20 - Beschluss vom 14.04.2021:

  • Alfhausen, B 68 Bramscher Str. Einm. Siedlung Schleppenburg, FR Alfhausen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Osnabrück - angedrohte Geldbuße 120€, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Osnabrück - AZ 515.61.005793.4 - Bescheid vom 04.03.2021:

  • Raststätte Fuchsberg, BAB 20, km 95,6 in Ri. Rostock

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Nordwestmecklenburg - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Wismar - 119 Js 38234/20 15 OWI 29/21 - Beschluss vom 28.01.2021:

  • Hamburg, B 75, Schilderbrücke 2284 2011 T1122, FR Harburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Hansestadt Hamburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Hansestadt Hamburg - AZ 9750.41.086306.3 - Bescheid vom 21.01.2021:

  • Ostrhauderfehn, Holterfehner Straße, Höhe Nr. 27 a/b FR Idafehn

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Leer - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Leer - 111 OWI 410 Js 24640/20 (336/20) -Beschluss vom 30.12.2020:

  • Großenkneten, B 213, Steinloge, Höhe Buchenallee Rtg. Ahlhorn

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Oldenburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Wildeshausen - 3 OWI 294/20 - Beschluss vom 01.12.2020:

  • Burg, Stadt, Burg, A2, km 73,4, Baustelle, Ri. Hannover

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Polizei Sachsen-Anhalt - angedrohte Geldbuße 70 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Burg - 23 OWI 596 Js 8922/20 - Beschluss vom 29.10.2020:

  • BAB 24, km 235,05, in FR Hamburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Land Brandenburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Land Brandenburg - AZ 474/20/0124389/4 - Beschluss vom 01.07.2020:

  • Filsum, B 72, Höhe Parkplatz FilsumFR:Hesel

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Leer - angedrohte Geldbuße 98,50 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Leer - 111 OWI 420 Js 2291/21 (56/21) - Beschluss vom 14.06.2021:

  • Duisburg, A 42, FR Dortmund, km 12,288

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Stadt Duisburg - angedrohte Geldbuße 132 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Stadt Duisburg - AZ 222501523417 SB54- Bescheid vom 28.04.2020:

  • Fuchsberg, BAB 20, km 95,6 in Ri. Rostock

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Nordwestmecklenburg - angedrohte Geldbuße 120 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Wismar - 119 Js 28771/19 15 OWI 676/19 - Beschluss vom 14.09.2019:

  • Rastplatz Plater Berg Ost, BAB 14, km 13,312

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Ludwigslust-Parchim - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Ludwigslust - 656 Js 27451/17 OWI 21 OWI 1113/17- Beschluss vom 09.04.2018:

  • Wildeck, A4, km 340, 430 Kirchheim - Dresden

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Regierungspräsidium Kassel - angedrohte Geldbuße 25 €.

Ergebnis: Regierungspräsidium Kassel - AZ 369.202206.7 - Beschluss vom 28.08.2017;

  • Bremen, A 281, FR BAB 1

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Stadt Bremen - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Bremen - 83 OWI 630 Js 53613/16 (526/16) - Beschluss vom 24.03.2017:

Auf der A 1 Hamburg - Bremen

ES 1.0 (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Das Einseitensensormessgerät der Firma ESO arbeitet mit einer Reihe fest im Sensorkopf verbauter Helligkeitsdifferenzsensoren. (Sensor 1-3) Entsprechend der Triggerung(Messfrequenz 100 KHz) der ermittelten Helligkeitsdifferenzen kann durch eine Verschiebung und Korrelierung der Signalverläufe der zeitliche Versatz und somit auch die Geschwindigkeit des sich am Sensorkopf vorbeibewegenden Signalbildes zwischen den einzelnen Sensoren ermittelt werden.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • BAB 24 km 181,745, Höhe AS Herzsprung (Baustelle), in Richtung Berlin

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Land Brandenburg - angedrohte Geldbuße 120€, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Land Brandenburg - Kassenzeichen 0652009471324 - Bescheid vom 23.11.2006:


Auf der B5 in Hamburg

ES 3.0 (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Das Einseitensensormessgerät der Firma ESO arbeitet mit einer Reihe fest im Sensorkopf verbauter Helligkeitsdifferenzsensoren. (Sensor 1-3) Entsprechend der Triggerung(Messfrequenz 100 KHz) der ermittelten Helligkeitsdifferenzen kann die Geschwindigkeit des sich am Sensorkopf vorbeibewegenden Signalbildes zwischen den einzelnen Sensoren ermittelt werden.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • Kronach, B 173, Abschnitt 560, km 1,23, Ri. Kronach

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Polizei Kronach - u. a. 1 Monat Fahrverbot.

Ergebnis: AG Kronach - 4 OWI 109 Js 2607/21 - Beschluss vom 16.07.21:

  • A 28, km 77,333, FR Bremen, Höhe Famila Center, Stadt Oldenburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Stadt Oldenburg - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Oldenburg - 29 OWI 444 Js 73189/20 (608/20) - Beschluss vom 13.04.2021:

  • Osnabrück, BAB 1, FR Münster, KM 222,228, Abschnitt 30-0,309

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Stadt Osnabrück - angedrohte Geldbuße 100 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Osnabrück - 205 OWI (175 Js 54589/20) 404/20 - Beschluss vom 07.11.2020:

  • 28832 Achim, BAB 27, FR Bremen, km 52,1, Sichtdreieck AS Achim

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Verden - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Achim - 17 OWI 465 Js 32845/20 (524/20) - Beschluss vom 07.09.2020:

  • BAB 14, zw. dem AK Wismar und der AS Jesendorf

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Nordwestmecklenburg angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Wismar - 116 Js 34926/19 15 -OWI 874/19 - Beschluss vom 15.01.2020:

  • L 810, (Mewes), 26434 Wangerland OT Schmidtshörn

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Friesland - angedrohte Geldbuße 160 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Jever - 7a OWI 103/18 (210 Js 61276/18) - Beschluss vom 27.11.2018:

  • Gemeinde Stuhr, BAB1, km 124,650 Richtung Bremen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Diepholz - angedrohte Geldbuße 600 € und 3 Monate Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Syke - 4 OWI 406 Js 4902/14 (24/14) - Beschluss vom 14.10.2014:

  • 26188 Edewecht-Husbäke, Bachmannsweg, Höhe Setjeweg / Fahrtrichtung B 401

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Ammerland - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Ammerland - AZ 01.5780.200330.9 - Bescheid vom 03.07.2012:

  • Lengerich BAB 1, km 241,980 FR Dortmund

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Kreis Steinfurt - angedrohte Geldbuße 120 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Tecklenburg - 18 OWI-79 Js 4130/10-823/10 - Beschluss vom 19.01.2011:

Auf der B 213 Lingen - Cloppenburg

ES 8.0 (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Das ESO ES 8.0 arbeitet - als Fortentwicklung des ES 3.0 - ebenfalls mittels Lichtschranken. Die registrierten Helligkeitsunterschiede erfassen das vorbei fahrende Fahrzeug. Die vorhandenen Sensoren lösen dabei nacheinander aus. Aus der Zeit, die das Fahrzeug benötigt, um die Messstrecke zu durchfahren, und dem zurückgelegten Weg wird die Geschwindigkeit berechnet.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • Bramsche, B 68, km 17,100, FR Bersenbrück

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Osnabrück - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Bersenbrück - 6 OWI - 910 Js 60504/21 (270/21) - Beschluss vom 03.03.2022:

Messung in Nähe der Siegessäule, Berlin

Traffipax speedophot (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Bei dieser Messmethode werden von dem Messgerät elektromagnetische Wellen ausgesendet, die von Gegenständen im Bereich des Radarstrahls reflektiert werden. Wenn die Radarstrahlung auf ein sich bewegendes Fahrzeug trifft, wird diese reflektiert und durch die Empfangsantenne gemessen. Bewegt sich das Fahrzeug auf die Messanlage zu, so erhöht sich die Frequenz der reflektierten Radarstrahlung. Bei der Messung von abfließendem Verkehrs nimmt sie ab (sog. Dopplereffekt). Aus der Frequenzänderung errechnet das Messgerät die Geschwindigkeit, sowie die Fahrtrichtung.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • Lorup, Tredde, Höhe Hausnr. 10, Fahrtrichtung Gehlenberg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Emsland - u. a. 1 Monat Fahrverbot

Ergebnis: AG Meppen - 7 OWI 830 Js 42175/19 (158/19) - Beschluss vom 05.09.2019:

  • Sögel-Jägerhof, L 53, Abs. 45, Höhe Stat. 3,4, Fahrtrichtung Lathen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Emsland - u. a. 1 Monat Fahrverbot.

Ergebnis: AG Meppen - 7 OWI 830 Js 62496/18 (287/18) - Beschluss vom 20.08.2019:

  • Cloppenburg B 213 Umgehungsstraße

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 25 OWI 795 Js 26073/12 (375/12) - Beschluss vom 20.08.2012:

  • Molbergen OT Ermke, Hauptstraße

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 160 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: LK Cloppenburg - AZ 01.1502.101110.8 - Bescheid vom 02.11.2011:

Auf der B 72 Cloppenburg - Friesoythe

Traffistar S 330 (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Das TRAFFIPAX Traffistar S 330 wird mithilfe der Piezotechnik betrieben, bei der Sensoren unter der Fahrbahn verlegt sind. Sobald ein Fahrzeug diese überfährt, misst das Gerät die gefahrene Geschwindigkeit anhand einer Weg-Zeit-Analyse.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • Vorwurf

Freie Hansestadt Bremen - 1 Monat Fahrverbot.

Ergebnis: AG Bremen - 75 OWi 640 Js 34121/21 (250/21) - Beschluss vom 24.03.2022:

  • BAB 2 KM 155,744, Fahrtrichtung Dortmund

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Helmstedt - angedrohte Geldbuße 70 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Helmstedt - 15 OWI 913 Js 66904/21 - Beschluss vom 07.01.2022:

  • Hohe Börde, (Gem. Schl. 15083298), Schackensleben, Fahrtrichtung Berlin, A2 - km 104,100

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Polizei Sachsen-Anhalt - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Polizei Sachsen-Anhalt - AZ. 3897-335188-2 - Beschluss vom 27.04.2021:

  • Burscheid, Rechte Spur, BAB 1, Km 396,0 Fahrtr. Leverkusen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Landrat Rheinisch-Bergischer-Kreis - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Landrat Rheinisch-Bergischer-Kreis - OWI-200015342 / SB18 - Bescheid vom 12.05.2020:

  • Gemeinde Bremen, A 1 Höhe km 104,4 Spur 1 FR Hamburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Freie Hansestadt Bremen - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Bremen - 83 OWI 610 Js 25772/19 (178/19) - Beschluss vom 05.03.2020:

  • Landkreis Peine BAB2, Höhe Parkplatz Röhrse, KM 192,790 FR Hannover

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Peine - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Peine - 02 OWI 39 Js 42468/18 - Beschluss vom 14.01.2019:

  • Gemarkung Oyten, BAB 1, BAB 1, Km 96,3, Rtg. Bremen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Verden - angedrohte Geldbuße 160 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: LK Verden - AZ 32.3.03226426 - Bescheid vom 13.12.2012:

Auf der A 2 Hannover - Magdeburg

Traffistar S 350 (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Bei dem TraffiStar S350 handelt es sich ebenso wie bei dem Vitronic PoliScan Speed Messgerät um ein Lasermessgerät, welches nach dem LIDAR (Light Detection And Ranging) - Prinzip arbeitet. Dabei wird ein Lasermessstrahl über einem Messbereich von 10 Metern aufgefächert.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • Gemeinde Ovelgönne, OT Vedhusen, B 211 neu, Ab. 85/Stat. 1811 FR Brake

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Wesermarsch - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Brake - 2 OWI 27/22 - Beschluss vom 18.05.2022:

  • Gemarkung WalsrodeVR Hannover, km 0,329

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Heidekreis - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Walsrode - 5 OWI 945 Js 5461/22 (107/22) - Beschluss vom 30.03.2022:

  • Gemeinde Ovelgönne, OT Vedhusen, B 211 neu, Ab. 85/Stat. 1811FR Brake

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Wesermarsch - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Brake - NZS 2 OWI 210 Js 4797/22 (27/22) - Beschluss vom 24.03.2022:

  • Cloppenburg B 213, Abschnitt 435, Station 0,470 Fahrtrichtung Lastrup

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 200 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Cloppenburg - AZ 01.1516.100680.0 - Bescheid vom 24.03.2022:

  • Gemarkung WalsrodeVR Hannover, km 0,329

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Heidekreis - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Walsrode - 5 OWI 955 Js 43604/21 (1034/21) - Beschluss vom 18.03.2022:

  • Gemarkung WalsrodeVR Hannover, km 0,329

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Heidekreis - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Walsrode - NZS 5 OWI 955 Js 43604/21 - Beschluss vom 07.12.2021:

  • Cloppenburg-Stapelfeld, B213, Abschnitt 420, Station 0.237 Fahrtrichtung Lingen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 785 Js 39721/21 (508/21) - Beschluss vom 28.07.2021:

  • Haselünne-Dörpen, B 402, Abschnitt 145, Station 4,2, Fahrtrichtung Haselünne

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Emsland - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Meppen - 7 OWI 860 Js 24808/20 (148/20) - Beschluss vom 02.11.2020:

  • Herford, B 61 (Abs. 79 Umgehungsstr.) nach Abfahrt Engerstr., FR Herford

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Kreis Herford - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Kreis Herford - Kassenzeichen 091.87201.3 - Beschluss vom 10.12.2018:

Auf der B 213 Cloppenburg - Lingen

Traffiphot (TPH) III (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Das Traffipax Traffiphot III arbeitet mit Sensoren, welche unter der Fahrbahn verlegt sind. Bei Einbau in sogenannte 'Starenkästen' zur Geschwindigkeitsmessung wird fotografiert, sobald das Gerät über die eine überhöhte Geschwindigkeit registrierenden Drucksensoren informiert wird.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • Wümmingen, L 155, Wümmingen, Km 3,450, Rtg. BAB 1

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Verden - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Achim - 17 OWI 467 Js 824/21 (13/21) - Beschluss vom 19.07.2021:

  • Aurich, B72, Leerer Landstr., km 1,4

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Aurich - angedrohte Geldbuße 100 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Aurich - 6 OWI 210 Js 14352/20 (133/20) - Beschluss vom 14.10.2020:

  • Oldenburg, Stedinger Str./ Bremer Str. aus Richtung Stedinger Str.

Vorwurf Rotlichtverstoß - Stadt Oldenburg - angedrohte Geldbuße 90 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Stadt Oldenburg - AZ 01.02066.900112.2 - Bescheid vom 23.09.2019:

  • Wetschen, B214, Diepholzer Str. 24, Richtung Diepholz

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Diepholz - u. a. 1 Monat Fahrverbot.

Ergebnis: AG Diepholz - 9 OWI 924 Js 1090/19 (19/19) - Beschluss vom 26.08.2019:

  • Wetschen, B214, Diepholzer Str. 24, Richtung Diepholz

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Diepholz - u. a. 1 Monat Fahrverbot.

Ergebnis: AG Diepholz - 9 OWI 924 Js 1090/19 (19/19) - Beschluss vom 14. 08.2019:

  • Bremen, Breitenweg/Bgm.-Smidt-Str. Ri. stadteinwärts

Vorwurf Rotlichtverstoß - Stadt Bremen - angedrohte Geldbuße 90 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Bremen - 87 OWI 650 Js 70163/16 (393/16) - Beschluss vom 09.06.2017:

  • Oldenburg, Huntestr./ Amalienstr. aus Richtung Huntestr.

Vorwurf Rotlichtverstoß - Stadt Oldenburg - angedrohte Geldbuße 50 €.

Ergebnis: AG Oldenburg - 29 OWI 442-Js 10764/09 (99/09) - Beschluss vom 04.05.2009:

  • Wellendorf, B71, KMST 11,7, FR Uelzen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Uelzen - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Uelzen - 204 OWI 2201 Js 6666/08 (95/08) - Beschluss vom 20.11.2008:

Auf der A 1 Hamburg - Bremen

Traffipax TPH - S (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Bei dieser Messmethode werden von dem Messgerät elektromagnetische Wellen ausgesendet, die von Gegenständen im Bereich des Radarstrahls reflektiert werden. Wenn die Radarstrahlung auf ein sich bewegendes Fahrzeug trifft, wird diese reflektiert und durch die Empfangsantenne gemessen. Bewegt sich das Fahrzeug auf die Messanlage zu, so erhöht sich die Frequenz der reflektierten Radarstrahlung. Bei der Messung von abfließendem Verkehrs nimmt sie ab (sog. Dopplereffekt). Aus der Frequenzänderung errechnet das Messgerät die Geschwindigkeit, sowie die Fahrtrichtung.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • RAHDEN, B239, SÜDLICH DER KREUZUNG MIT DER K34, FR NORDEN

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Kreis Minden-Lübbecke - angedrohte Geldbuße 120 €, d.h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Kreis Minden-Lübbecke - AZ 189126204 - Bescheid vom 25.10.2021:

  • Seedorf, Station ROW-B71-210-1828 Richtung Zeven

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Rotenburg (Wümme) - 2 Monate Fahrverbot.

Ergebnis: AG Bremervörde - 7 OWI 2530 Js 47747/19 - Beschluss vom 24.02.2020:

  • Gemeinde Ovelgönne, Barghorn, B 211, Abschnitt 70, Station 0,080 FR Oldenburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Wesermarsch - angedrohte Geldbuße 120 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Brake - AZ 36.4-41.1901307 - Bescheid vom 21.02.2020:

  • Vechta - Goldenstedt L 881 km 7,737 FR Goldenstedt

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Vechta - angedrohte Geldbuße 210 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Vechta - NZS 9 OWI - 860 Js 47239/15 (472/15) - Beschluss vom 06.11.2015:

  • Cloppenburg-Lankum, Cappelner Str. (K170), km 3.380, Fahrtrichtung Cloppenburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 785 Js 11556/14 (203/14) - Beschluss vom 26.05.2014:

  • 49610 Quakenbrück, B68, Kilometer 71,6, Richtung Bersenbrück

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Osnabrück - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Osnabrück - AZ 515.38.102255.2 - Bescheid vom 09.07.2012:

  • Cloppenburg-Lankum, Cappelner Str. (K170), km 3,380 Fahrtrichtung Cloppenburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 20 €.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 25 OWI 765 Js 12670/12 (290/12) - Beschluss vom 25.04.2012:

  • Cloppenburg Schmertheim, Molberger Straße (L 836), km 3,5 Fahrtrichtung Molbergen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - 2 Monate Fahrverbot.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 25 OWI 630 Js 11276/08 (189/08) - Urteil vom 29.09.2008:

Auf der B 213 zwischen Cloppenburg und Lingen

TPH III (Rotlicht) (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Das Traffipax Traffiphot III arbeitet mit Sensoren, welche unter der Fahrbahn verlegt sind. Wird - bei Einbau in eine Ampelanlage - die Haltelinie bei roter Ampel überschritten, löst das Gerät das Foto aus. Fährt das Fahrzeug weiter, wird erneut fotografiert.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • Bremen, Breitenweg/Bgm.-Smidt-Str., Ri. stadteinwärts

Vorwurf Rotlichtverstoß - Stadtamt Bremen - angedrohte Geldbuße 90 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Bremen - 87 OWI 650 Js 70163/16 (393/16) - Beschluss vom 09.06.2017:

Auf der B 68 in Osnabrück

Multanova (VR) 6 F - Digital (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Bei dieser Meßmethode werden von dem Messgerät elektromagnetische Wellen ausgesendet, die von Gegenständen im Bereich des Radarstrahls reflektiert werden. Wenn die Radarstrahlung auf ein sich bewegendes Fahrzeug trifft, wird diese reflektiert und durch die Empfangsantenne gemessen. Bewegt sich das Fahrzeug auf die Messanlage zu, so erhöht sich die Frequenz der reflektierten Radarstrahlung. Bei der Messung von abfließendem Verkehrs nimmt sie ab (sog. Dopplereffekt). Aus der Frequenzänderung errechnet das Messgerät die Geschwindigkeit, sowie die Fahrtrichtung.

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • 32369 Rahden OT Kleinendorf, Diepholzer Straße 17, B 239 Höhe BHS Rapslage

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Kreis Minden-Lübbecke - angedrohte Geldbuße 320 € und 1 Monat Fahrverbot, d.h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: Kreis Minden-Lübbecke - AZ 196104399 - Bescheid vom 20.01.2022:

  • Werlte-Wehm, Wehmer Str./Einm. Galenstr., Fahrtrichtung Werlte

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Emsland - angedrohte Geldbuße 160 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: LK Emsland - AZ 09.476472.9 - Bescheid vom 19.10.2020:

  • Münster, BAB 1, FR Dortmund, km 264,800

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Stadt Münster - angedrohte Geldbuße 210 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Münster - 117 OWI-69 Js 989/15-192/15 - Beschluss vom 07.03.2016:

  • Haselünne, B 402, Abschnitt 200, Station 3.2, Fahrtrichtung Fürstenau

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Emsland - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Meppen - 7 OWI 144 Js 80769/15 (94/15) - Beschluss vom 09.07.2015:

  • Bremen, A 1, km 104,4 Spur 3, FR Hamburg

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Stadtamt Bremen - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: Stadtamt Bremen - 051 - 51 - 23814003892 - Bescheid vom 26.02.2015:

  • Cloppenburg, OT Stapelfeld, B 213, Umgehungsstraße

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 96 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 775 Js 75664/14 (53/15) - Beschluss vom 20.02.2015:

Original-Foto aus einer Bußgeldakte (bis zum Jahre 2021 galt das XV 3 auch im OLG - Bezirk Oldenburg als nahezu 'unfehlbares' standardisiertes Messverfahren)

Leivtec XV 2 / XV 3 (von Rechtsanwalt Spangenberg erstrittene Entscheidungen)

Bei dem Geschwindigkeitsüberwachungsgerät LEIVTEC XV3 handelt es sich um ein Laser-Messgerät zur mobilen Messung der Geschwindigkeiten von Fahrzeugen, welches am 02. Juli 2009 die innerstaatliche Bauartzulassung der PTB erhalten hat. Die Ermittlung der Geschwindigkeit beruht auf der Änderung der Entfernung des anvisierten Ziels in Abhängigkeit der Zeit. Das Leivtec XV3 galt als standardisiert (OLG Köln, Beschl. v. 26.02.2019 - 1 RBs 69/19), bis zunächst das OLG Oldenburg dies - infolge publik gewordener Unregelmäßigkeiten beim Messbetrieb - infrage stellte (OLG Oldenburg, Beschl. v. 16.03.2021 - 2 Ss (OWi) 67/21).

Die Ergebnisse der nachfolgend aufgelisteten Fälle geben lediglich - nachweislich - wieder, dass Rechtsanwalt Spangenberg aufgrund der hohen Anzahl von bearbeiteten Fällen erfahren ist in der Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren, das bezeichnete Messgerät betreffend. Es ist jedoch nicht möglich, eine Aussage für den Ausgang zukünftiger Verfahren treffen zu können.


  • Friesoythe-Schillburg, B 72, Rtg. Cloppenburg, Abschnitt 110, Station 3.300

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 160 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 785 Js 37345/21 (479/21) - Beschluss vom 09.07.2021:

  • Friesoythe-Schillburg, B 72, Rtg. Saterland, Abschnitt 115, Station 1.795

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 480 € und 1 Monat Fahrverbot, d.h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Oldenburg - 29 OWI 775 Js 56106/20 - Beschluss vom 29.11.2021:

  • Cloppenburg (OU), B 213, Rtg. Emstek, Abschnitt 420, Station 1.500

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 20 €.

Ergebnis: LK Cloppenburg - AZ 01.1511.102594.9 - Bescheid vom 14.06.2021:

  • Cloppenburg (OU), B 72, Rtg. Lastrup, Abschnitt 50, Station 1.300

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 104 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Cloppenburg - AZ 01.1510.005894.3 - Bescheid vom 04.06.2021:

  • Delmenhorst, Stromer Landstraße Höhe Sandhauser Weg, Rtg. Bremen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - Stadt Delmenhorst - angedrohte Geldbuße 160 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: Stadt Delmenhorst - AZ 71930327 - Bescheid vom 03.06.2021:

  • Lastrup-Oldendorf, B 213, Rtg. Löningen, Abschnitt 375, Station 5.525

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Cloppenburg - AZ 01.1510.100440.5 - Bescheid vom 27.05.2021:

  • Cloppenburg-Emstekerfeld, B 72, Rtg. Cloppenburg, Abschnitt 40, Station 1.050

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Cloppenburg - AZ 01.1510.006140.5 - Bescheid vom 25.05.2021:

  • Friesoythe-Schillburg, B 72, Rtg. Cloppenburg, Abschnitt 110, Station 3.300

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 600 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 775 Js 18308/21 (296/21) - Beschluss vom 14.05.2021:

  • Cloppenburg (OU), B 72, Rtg. Lastrup, Abschnitt 50, Station 1.120

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Cloppenburg - AZ 01.1510.100336.0 - Bescheid vom 14.05.2021:

  • Garrel-Beverbruch, Großenknetener Str. (L871), Rtg. Sage, Abschnitt 25, Station 1.150

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 80 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 736 Js 29738/20 (325/20) - Beschluss vom 23.04.2021:

  • Cloppenburg (OU), B 72, Rtg. Lastrup, Abschnitt 50, Station 1.260

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 208 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 795 Js 20902/21 (274/21) - Beschluss vom 22.04.2021:

  • Cloppenburg (OU), B 213, Rtg. Emstek, Abschnitt 420, Station 1.500

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 80 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 25 OWI 736 Js 14941/21 (38/21) - Beschluss vom 22.04.2021:

  • A 27, Gemarkung Walsrode, Ri. Hannover, km 0,716

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Heidekreis - angedrohte Geldbuße 270 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Walsrode - 5 OWI 956 Js 10371/21 (370/21) - Beschluss vom 21.04.2021:

  • Molbergen, Cloppenburger Str. (L836), Rtg. Cloppenburg, Abschnitt 75, Station 0.560

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 160 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 785 Js 18570/21 (249/21) - Beschluss vom 14.04.2021:

  • Heeslingen K 130, in FR Osterheeslingen

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Rotenburg (Wümme) - u. a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Zeven - 9 OWI 2560 Js 48808/20 - Beschluss vom 31.03.2021:

  • 26197 Gemeinde Großenkneten, Huntlosen, L 871, Höhe Schule, i.g.O., Ri. Kreisel

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Oldenburg - u.a. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Wildeshausen - 3 OWI 531 Js 73054/20 (565/20) - Beschluss vom 25.02.2021:

  • Cloppenburg, Zum Brook, Rtg, Brookweg, Höhe Haus Nr. 18

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 785 Js 66599/20 (691/20) - Beschluss vom 03.02.2021:

  • Gemarkung Wietzen B6, Bremer Straße, Abschnitt 260, ca Station 2280, Rtg. Wietzen/Asendorf

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Nienburg/Weser - angedrohte Geldbuße 80,00 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Nienburg/Weser - 4 OWi 382 Js 42691/20 (158/20) - Beschluss vom 15.12.20:

  • Cloppenburg (OU), B 72, Rtg. Lastrup, Abschnitt 50, Station 1.117

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 70,00 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWi 795 Js 43439/20 (443/20) - Beschluss vom 09.09.20:

  • Lastrup-Kneheim B 213, Rtg. Cloppenburg, Abschnitt 405, Station 4.346

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - u. a. 1 Monat Fahrverbot.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 25 OWI 755 Js 12747/20 (101/20) - Beschluss vom 15.07.20:

  • Cloppenburg (OU), B 213, Rtg. Emstek, Abschnitt 420, Station 1.500

Vorwurf Geschwindigkeitsüberschreitung - LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Cloppenburg - AZ 01.1510.002892.0 - Bescheid vom 26.06.2020:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 80 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 736 Js 29738/20 (325/20) - Beschluss vom 19.05.2020:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Cloppenburg - AZ 01.1510.001153.0 - Bescheid vom 26.03.2020:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 795 Js 43439/20 (443/20) - Beschluss vom 09.09.2020:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 80 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 736 Js 29738/20 (325/20) - Beschluss vom 19.05.2020:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 120 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 785 Js 20020/20 (231/20) - Beschluss vom 19.05.2020:

  • Vorwurf

LK Göttingen - u. a. 1 Monat Fahrverbot.

Ergebnis: AG Osterode am Harz - 3b OWI 285 Js 13431/20 (176/20) - Beschluss vom 12.05.2020:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 120 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 795 Js 73135/19 (813/19) - Beschluss vom 26.02.2020:

  • Vorwurf

LK Wesermarsch - angedrohte Geldbuße 120 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Brake - 2 OWI 210 Js 28531/19 (157/19) - Beschluss vom 19.12.2019:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 208 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 785 Js 35049/20 (370/20) - Beschluss vom 24.09.2020:

  • Vorwurf

LK Vechta - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Vechta - 9 OWI - 800 Js 53520/19 (691/19)- Beschluss vom 06.12.2019:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 70 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 25 OWI 755 Js 60589/19 (445/19) - Beschluss vom 12.11.2019:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - u. a. 1 Monat Fahrverbot.

Ergebnis: AG Cloppenburg - 18 OWI 785 Js 32494/19 (377/19) - Beschluss vom 01.11.2019:

  • Vorwurf

LK Heidekreis - angedrohte Geldbuße 120 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: AG Soltau - 11 OWI 9201 Js 20607/19 (1017/19) - Beschluss vom 30.10.2019:

  • Vorwurf

LK Wesermarsch - angedrohte Geldbuße 80 €, d. h. 1 Punkt im FAER.

Ergebnis: LK Wesermarsch - AZ 36.4-18.1900269 - Bescheid vom 28.06.2019:

  • Vorwurf

LK Cloppenburg - angedrohte Geldbuße 160 € und 1 Monat Fahrverbot, d. h. 2 Punkte im FAER.

Ergebnis: LK Cloppenburg - 01.1510.80714412 - Bescheid vom 04.03.2019: